Der Herbst zieht ins Land, die Tage werden kürzer und die Nächte kälter. Nun ist es langsam an der Zeit Haus und Hof winterfest zu machen und natürlich auch die Frühjahrsblüher für den nächsten Frühling zu verstecken.

Die Aktion „Frühjahrsboten“ der Wohnungsgenossenschaft „Uckermark“ eG Angermünde fand in diesem Jahr bereits zum Dritten mal statt. Die Bewohner der Templiner Straße können sich im kommenden Frühjahr, wenn der Frühling seine Arme ausbreitet und Wiesen, Felder, Gärten, Parks und Wälder mit seinem warmen, duftenden Umhang umschließt, auf ein farbenfrohes Wohnumfeld freuen.

Unterstützung erhielt die Genossenschaft von den Klassen 6 a & b der Puschkinschule, die unserer Einladung zur Pflanzaktion gern gefolgt sind. Mit leckerem Obst und erfrischendem Saft gestärkt ging es nach einem lustigen Frühjahrsblüherraten fleißig daran die Blumenzwiebeln in die Erde zu bringen, denn ganz ohne unsere Unterstützung wird es der Märzfee im kommenden Jahr nicht gelingen die Wiesen unserer Stadt in bunten Farben erstrahlen zu lassen.

Die 37 Grundschüler brachten in windeseile so um die 500 Blumenzwiebeln in die Erde ein. „Dass, was in unserem Wohngebiet „bunte Stadt“ erblühen wird sind nicht nur Tulpen, Krokusse & Co.. Hier wächst bereits jetzt gelebter Zusammenhalt, Gemeinschaftsgefühl und Engagement für unsere Stadt.“ | so Nadine Celinger Vorstandsmitglied

Wir bedanken uns herzlich bei den fleißigen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrern der Puschkinschule, Herrn Breßler mit der Agenda Gruppe Umwelt und nicht zuletzt der ABE KSK Bau- und Brennstoffhandlung GmbH.